Aufgaben und Ziele


Die Ziele der Vereinigung werden in der Satzung näher aufgeschlüsselt.

An erster Stelle steht die Erforschung von Geschichte und Kultur des Rheingaus und Weitergabe der Forschungsergebnisse in Vorträgen zur Vertiefung des historischen Bewusstseins.

Zu den Leistungen der Gesellschaft gehören daher in jedem Winterhalbjahr wissenschaftliche Vorträge, in denen neuere Forschungsergebnisse vorgestellt werden.

In den Sommermonaten trifft man sich in lockerer Runde, ohne festgelegtes Programm und Tagesordnnung, in einem gemütlichen Gartenlokal zum beliebten Heimatforscher-Stammtisch um dabei seine neuesten Erfahrungen und Forschungsergebnisse auszutauschen.

 

Begleitet werden diese Bemühungen durch die Herausgabe von Schriften, die das Wissen über die Geschichte und Kultur des Rheingaus zum dauerhaften Besitz werden lassen.

Alle Mitglieder erhalten das RHEINGAU-FORUM, eine Halbjahresschrift im Umfang von durchschnittlich 32 Seiten mit Beiträgen zu den Themen Wein, Kultur und Geschichte.

Um den unmittelbaren Zugang zu den Quellen zu eröffnen und um möglichst vielen Freunden des Rheingaus Mut zu eigenen Forschungen zu machen, wird in einer Arbeitsgemeinschaft das Lesen alter Schriften vermittelt.

Exkursionen dienen dazu, die Landschaft des Rheingaus und seiner Umgebung in ihrer Vielfalt zu erleben.

Mitglieder zahlen einen Jahresbeitrag von 25,- €,
Schüler und Studenten zahlen 10,- €.

Die Mitgliedsbeiträge sollten zu Beginn des Jahres entrichtet werden. Man erleichtert dem Schatzmeister die Arbeit, wenn eine Einzugsermächtigung für den Beitrag erteilt wird.

Während des Jahres aufgenommene Mitglieder zahlen den vollen Jahresbeitrag. Sie erhalten dafür alle bereits ausgelieferten Schriften des laufenden Jahres.